Yamaha präsentiert den Trompeten Workshop mit Ingolf Burkhardt

Dieser Praxis-Workshop richtet sich an Trompeter mit Grundkenntnissen, etwa zwei Jahren Instrumentalunterricht und Spielerfahrung. Nach dem Aufwärmen sollen die Teilnehmer ihren eigenen Sound finden und weiter entwickeln, Atemtechniken, inspiriert von „Bobby-Shew-Yoga-Breath“, üben und versuchen, mehr Volumen in ihr Spiel zu bringen.

Anschließend besteht die Möglichkeit, zusammen mit Ingolf Burkhardt eine Vielzahl von Trompeten aus dem Sortiment von Yamaha zu testen.

Zum Abschluss des Workshops spielen Burkhardt und der Gitarrist Roland Cabezas ein Duo-Konzert.

Dauer: 3 Stunden

Teilnahmegebühr: ab 15,00 €

Termine

Für die Anmeldung zu den Workshops und weitere Infos wenden Sie sich bitte direkt an den ausrichtenden Yamaha Händler.

Land Datum Ort Ausrichtender Händler Tel Email Website
Deutschland 05.03.2019 Detmold Haus der Musik 0049 5231302078
Deutschland 06.03.2019 Koblenz Bläserstudio Koblenz 0049 261160632
Deutschland 11.03.2019 Offenburg Musikhaus Schlaile 0049 78171058
Schweiz 12.03.2019 Winterthur Musik Spiri 0041 522132455
Deutschland 13.03.2019 Ravensburg Musikhaus Lange 0049 751359000
Österreich 14.03.2019 Innsbruck Musikinstrumente Dubsek 0043 512587302
Deutschland 15.03.2019 Berin Der Blechbläser 0049 304651347
Deutschland 16.03.2019 Leipzig Vogt instruments 0049 3418706358

Über Ingolf Burkhardt:

Ingolf Burkhardt gehört zu den renommiertesten Jazz-Trompetern in Deutschland.

Er studierte von 1985 bis 1989 am Kölner Musikkonservatorium bei Manfred Schoof sowie Jiggs Whigham. In dieser Zeit begann Ingolfs berufliche Karriere mit der WDR-Bigband, der offiziellen Bigband der EU, Chaka Khan, Peter Herbolzheimer‘s RC&B und dem Trio Rio. Außerdem spielte Ingolf zwei Jahre lang die erste Trompete beim Musical "Starlight Express" in Bochum.

Als er 1987 mit Bujazzo, dem nationalen Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland, spielte, traf er erstmals die amerikanische Trompetenlegende Bobby Shew. Dies war nicht nur der Beginn einer Freundschaft, sondern auch einer erfolgreichen musikalischen Zusammenarbeit. Es war Shew, der Ingolf ermutigte, selbst Trompetenlehrer zu werden, was von 2001 bis 2008 zu einer Professur am Musikkonservatorium in Hamburg führte. Seit 1990 ist Ingolf festes Mitglied der NDR Big Band. Dort hatte er das Vergnügen, mit einer langen Liste von Jazzgrößen wie Lionel Hampton, Abdullah Ibrahim, Al Jarreau, Oscar Brown Jr., Pee Wee Ellis, Bobby McFerrin und Quincy Jones zu spielen.

Als einer der gefragtesten Studiomusiker Deutschlands hat Ingolf unter anderem mit James Last, Mr. President, Dieter Bohlen, Christina Stürmer und Vicky Leandros zusammengearbeitet und unzählige Jingles und Alben mit verschiedenen Formationen aufgenommen - und offensichtlich den richtigen Ton anschlagen ! Der renommierte Jazzkritiker Mike Hennessey sagte über die CD "Jazzed Friends": "... erfrischende Vitalität ... Musiker, die wirklich genießen, was sie tun ... temperamentvoll, technisch versiert, rhythmisch dynamisch, musikalisch abenteuerlich ...". „Just B4“ war ein ähnlicher Hit mit dem Klaviergenie Vladislav Dendecki, dem amerikanischen Bassisten Paul Imm und Großbritanniens #1 Studio- und Session-Drummer Ian Thomas.

Ingolfs neuestes Groove-orientiertes Projekt JAZUL kombiniert die heißeste Soul / Pop-Rhythmus-Sektion Deutschlands mit seinem jazzigen Trompetensound. Irgendwo zwischen saftigem 70er-Funk und funkelndem Bebop, Latin und Disco-Beat begeistert diese Band das Publikum in ganz Europa. JAZUL ist in Schweden mit Nils Landgren aufgetreten, in Ungarn, Österreich und natürlich in Deutschland, wo kürzlich das international angesehene "Überjazz Festival" gespielt wurde. Dieser melodiöse und groovende JAZUL-Sound wurde bisher auf drei Alben mit sehr unterschiedlichen Stilen aufgenommen. Diese haben dem 2007 gegründeten Quartett mit Roland Cabezas, Achim Rafain und Simon Gattringer eine stetig wachsende Fangemeinde beschert.