Ja. In der MusicCast App können Sie die Zonen-Funktion über die Einstellungen aktivieren. Die MusicCast App erlaubt Quellenwahl und Lautstärkeregelung für die zusätzlichen Zonen von AV-Receivern.

Wenn mehrere MusicCast Geräte im Link-Modus spielen, nutzt der Master-Raum die Original-Sample-Rate, für die anderen Räume wird auf 48 kHz herunterkonvertiert. Die Wiedergabe von DSD-Inhalten ist im Link-Modus nicht möglich.

Mehrkanal-Inhalte werden bei der Übertragung in andere Räume auf 2 Kanäle heruntergemischt. Der Surround-Sound im Master-Raum wird davon nicht beeinflusst.

Alle MusicCast Produkte unterstützen Airplay. Sie können Inhalte von Ihrem iOS Gerät oder Ihrem Mac per Airplay an ein MusicCast Gerät übertragen. Allerdings steht Airplay nicht zur Wiedergabe im Link-Modus zur Verfügung. Wenn Sie Inhalte auf mehreren Geräten abspielen wollen, sollten Sie daher eine Bliuetooth-Verbindung verwenden.

Ja. Alle MusicCast Geräte unterstützen Bluetooth als Eingangsquelle. Ein Bluetooth Eingangssignal kann auf mehrere verlinkte MusicCast Geräte übertragen werden - so steht Musik auf Wunsch in verschiedenen Räumen simultan zur Verfügung. Die MusicCast Controller App erlaubt die Steuerung der Basisfunktionen wie Lautstärke, Play/Pause und Vorwärts/Zurück.

Die kabellose Bluetooth-Technologie hat von Haus aus eine gewisse Latenz. Wenn Bluetooth als Quelle für das MusicCast System genutzt wird, ist die Wiedergabe aller MusicCast Geräte synchron. Allerdings entsteht eine Verzögerung zwischen dem sendenden Gerät und den empfangenden MusicCast Geräten. Üblicherweise ist die Verzögerung bei reinen Audio-Inhalten nicht wahrnehmbar, allerdings kann es bei Videos zu Latenz zwischen der Audio-Wiedergabe des MusicCast Systems und dem Bild auf Smartphone oder Tablet kommen.

Ja. Alle MusicCast Geräte unterstützen das Senden über Bluetooth an kompatible Lautsprecher oder Kopfhörer. Bitte beachten Sie: Wenn Sie Bluetooth als Eingang verwenden, können Sie nicht gleichzeitig per Bluetooth senden.

Die kabellose Bluetooth-Technologie hat von Haus aus eine gewisse Latenz. Wenn ein MusicCast Gerät das Audiosignal per Bluetooth an kompatible Kopfhörer oder Lautsprecher streamt, ist die Wiedergabe leicht verzögert gegenüber den MusicCast Geräten. Das ist möglicherweise wahrnehmbar, wenn die Geräte sich im selben oder in angrenzenden Räumen befinden. Sind sie weiter voneinander entfernt, sollte es weniger auffällig sein. Bei vielen Anwendungen ist es sinnvoll, zu einem Bluetooth-Gerät zu streamen und die MusicCast Geräte stummzuschalten, beispielsweise wenn nachts per Bluetooth-Kopfhörer Musik gehört wird oder bei der Wiedergabe im Badezimmer über einen wasserdichten Bluetooth-Lautsprecher.

Ja. Die entsprechenden Eingänge der Geräte können als Wiedergabequelle ausgewählt werden und können dann per Link-Funktion von mehreren MusicCast Geräten wiedergegeben werden. Mit der aktuellen Firmware und der MusicCast Controller App können Sie ganz einfach auswählen, ob Audio Sync (Standardeinstellung) oder Lip Sync für Geräte zur Anwendung kommt, die an einer MusicCast Soundbar oder einem AV_receiver angeschlossen sind. In einer normalen Systemkonfiguration eliminiert Audio Sync jegliche Latenz zwischen verschiedenen MusicCast Geräten, wenn externe Quellen abgespielt werden. Selbst in umfangreichen Systemen mit mehreren Soundbars und/oder AV-Receivern wird die Latenz üblicherweise auf weniger als 100 ms reduziert und ist somit praktisch nicht wahrnehmbar, wenn die Geräte sich in verschiedenen Räumen befinden. Diese Einstellung eignet sich besonders gut für reine Audio-Inhalte wie CDs oder Schallplatten. Das gleiche gilt für Anwendungen, bei denen Lip Sync für Lippensynchronität nicht wichtig ist, beispielsweise bei Sportübertragungen, die bei einer Party im ganzen Haus zu hören sein sollen.

Ja. Um bei der Musikwiedergabe noch mehr Räumlichkeit und Realismus zu erreichen, können zwei MusicCast Streaming-Lautsprecher (MusicCast 50, MusicCast 20, WX-030, WX-010) im Stereo-Modus gekoppelt werden. Stellen Sie sicher, dass die Firmware beider Lautsprecher auf dem aktuellen Stand ist.

Nein. Yamaha war einer der ersten Hersteller, die ein kabelloses Multiroom-System vorgestellt haben: MusicCAST im Jahr 2003 und den Nachfolger MusicCAST2 im Jahr 2009. Trotz des ähnlichen Namens ist das aktuelle, im August 2015 vorgestellte MusicCast System NICHT kompatibel mit diesen älteren Systemen.

Nein. MusicCast Geräte können einfach kabellos per WLAN mit Ihrem Router verbunden werden. Folgen Sie dazu einfach den Anweisungen in der App und verwenden Sie den 'Connect'-Knopf des Geräts. Bei den meisten MusicCast Geräten steht aber alternativ die Option zur Verfügung, die Verbindung per Ethernet-Kabel herzustellen, wenn das gewünscht ist.

Nein. MusicCast Geräte können ganz einfach per WLAN oder Ethernet-Kabel mit dem Router verbunden werden, es ist kein Adapter notwendig.

MusicCast nutzt die normale Wi-Fi 802.11 Technologie. Dementsprechend können handelsübliche WLAN-Extender/Booster genutzt werden, die überall im Handel erhältlich sind, um die WLAN-Abdeckung in Ihrem Haus zu verbessern.

MusicCast nutzt das bestehende WLAN-Netzwerk zuhause und wird über die kostenlose MusicCast Controller App auf einem Smartphone oder Tablet mit Apple iOS oder Android gesteuert. Yamaha bietet eine Vielzahl verschiedener MusicCast Geräte an, inklusive AV-Receiver, Soundbars, Streaming-Lautsprecher, Streaming-Verstärker und HiFi-Komponenten. Die App erlaubt den Zugriff auf verschiedene Quellen und die Steuerung der MusicCast Geräte.

Die MusicCast Controller App ist erhältlich für Smartphones und Tablets mit Apple iOS (ab iOS 7.1) oder Android (ab OS 4.1).

Mit der MusicCast Controller App ist es sehr einfach, dem System ein neues MusicCast Gerät hinzuzufügen. In den Einstellungen wählen Sie 'Neues Gerät hinzufügen' und folgen dann einfach den Anweisungen, inklusive den 'Connect' Knopf am MusicCast Gerät mehrere Sekunden gedrückt halten.

Alexa ist die cloud-basierte Sprachassistentin von Amazon. Sie können mit Alexa sprechen und so ganz einfach Musik abspielen, die Nachrichten hören, das Wetter prüfen, Smart-Home-Geräte steuern und vieles mehr. Alexa ist in viele Amazon Produkte integriert, etwa die verschiedenen Echo Modelle, Fire TV Geräte und kompatible Produkte von Drittherstellern.

Mit dem MusicCast Smart Home Skill (und dem MusicCast Skill, wo verfügbar) können alle MusicCast Geräte über Alexa gesteuert werden. Dazu muss die Firmware der MusicCast Produkte aktuell sein und die neueste Version der MusicCast App auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert sein.

Alle Alexa-Geräte mit Mikrofon sind für die Sprachsteuerung von MusicCast Produkten geeignet. Dazu zählen Echo, Echo Dot, Echo Plus, Echo Show, Echo Spot, Echo Look, Amazon Tap, Amazon Fire TV und Amazon Fire HD Tablets sowie zahlreiche Produkte von Drittherstellern.

Zunächst müssen Ihre Alexa-Geräte und Ihre MusicCast Produkte mit dem WLAN-Netwerk verbunden sein, zudem müssen Sie auf Ihrem Smart Device die MusicCast Controller App und die Alexa App installieren.

Der MusicCast Smart Home Skill unterstützt die gängigen Basis-Sprachbefehle. Er eignet sich perfekt, um einen einzelnen MusicCast AV-Receiver, eine Soundbar, einen Streaming-Lautsprecher, eine HiFi-Komponente oder ein HiFi-System zu bedienen. Diese Basis-Befehle umfassen Ein-/Ausschalten, Lautstärkesteuerung, Play/Pause/Vor/Zurück, Mute An/Aus und Eingangswahl. Mit diesem Skill können einfache, standardisierte Alexa-Befehle genutzt werden wie "Alexa, Küche lauter." Der MusicCast Skill geht über die Basisfunktionen hinaus und bietet umfassende Kontrolle über die einzigartigen Funktionen MusicCast: Räume verlinken, mehrere Räume gleichzeitig steuern, MusicCast Playlisten oder Favoriten abspielen und mehr. Die Befehle sind speziell auf MusicCast ausgelegt, beispielsweise "Alexa, sag MusicCast verlinke Küche mit Wohnzimmer."

Welche Sprachbefehle kann ich verwenden, um MusicCast mit Alexa zu steuern?

Im Folgenden finden Sie eine Liste unterstützter Sprachbefehle:

- Ein-/Ausschalten

Alexa, sag MusicCast schalte [Raumname] ein.

Alexa, sag MusicCast schalte [Raumname] aus.

Alexa, sag MusicCast schalte alle Räume aus.

- Play/Pause/Stop

Alexa, sag MusicCast Play in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Pause in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Stop in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Stop in allen Räumen.

- Spiele MusicCast Favoriten/Playlists/Zuletzt Gespielte

Alexa, sag MusicCast spiele [Favorit x] in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast spiele [Playlist x] in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast spiele Zuletzt Gespielte in [Raumname].

- Lautstärkeregelung

Alexa, sag MusicCast Lautstärke [x] in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Gruppenlautstärke [x] in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast lauter in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast leiser in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Gruppenlautstärke erhöhen in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Gruppenlautstärke verringern in [Raumname].

- Mute An/Aus

Alexa, sag MusicCast Mute in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Mute aus in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Mute in allen Räumen.

- Nächster/vorheriger Song (Überspringen/zurück)

Alexa, sag MusicCast Song überspringen in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast vorheriger Song in [Raumname].

- Wiederholen/Zufallswiedergabe

Alexa, sag MusicCast Zufallswiedergabe in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Zufallswiedergabe aus in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast einen Song wiederholen in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast alle Songs wiederholen in [Raumname].

Alexa, sag MusicCast Wiederholen aus in [Raumname].

- Eingangswahl

Alexa, sag MusicCast Eingang [HDMI1] in [Raumname].

- Räume verlinken/trennen

Alexa, sag MusicCast verlinke [Raumname] mit [Raumname].

Alexa, sag MusicCast trenne [Raumname].

Alexa, sag MusicCast verlinke [Raumname] mit allen Räumen.

Alexa, sag MusicCast trenne alle Räume.

- Sleep Timer

Alexa, sag MusicCast stelle Sleep-Timer auf [30, 60, 90, 120] Minuten in [Raumname].

Alexa,sag MusicCast Sleep-Timer aus in [Raumname].

- Aktuelle Wiedergabe

Alexa, sag MusicCast was wird gerade in [Raumname] abgespielt.

- Disklavier ENSPIRE Steuerung

Alexa, sag MusicCast Play auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast Stop auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast Song überspringen auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast Play vorheriger Song auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast spiele [Songname] auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast aktiviere Akustik-Modus auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast aktiviere Silent-Modus auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast erhöhe Lautstärke auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast verringere Lautstärke auf dem Piano.

Alexa, sag MusicCast schalte das Piano ein.

Alexa, sag MusicCast schalte das Piano aus.

- Benutzer-Information

Alexa, sag MusicCast was ist meine Benutzer-ID.

Mit einer Skala von 1-100 haben Sie eine deutlich detailliertere Kontrolle über die Lautstärke. Das ist besonders dann wichtig, wenn ein Audiosystem schon bei kleinen Änderungen deutlich lauter oder leiser wird, beispielsweise bei leistungsfähigen AV-Receivern in Verbindung mit empfindlichen Lautsprechern.

In der MusicCast App können Playlists und Favoriten angelegt werden, die dann mit Alexa-Sprachbefehlen aufgerufen werden können. Es ist auch möglich, einen Echo Dot per Bluetooth als Quelle für ein MusicCast Gerät zu verwenden (alle MusicCast Produkte können Bluetooth empfangen). Wenn ein Echo Dot als Quelle verwendet wird, können Sie gezielt Künstler, Alben oder Songs wählen - genau so, wie es mit dem Echo Dot im Standalone-Betrieb möglich ist. Falls gewünscht kann der Bluetooth-Stream dann über MusicCast auf mehreren Geräten gleichzeitig abgespielt werden.

Der MusicCast Skill steht momentan nur auf Englisch und in den USA zur Verfügung, der MusicCast Smart Home Skill ist auch auf Deutsch erhältlich.

Tipps zu Alexa

1.

Stellen Sie Ihr Alexa-Gerät etwas entfernt von Soundbars oder Lautsprechern auf, an einem Platz, an dem es Ihre Stimme gut einfangen kann. So kann Sie Alexa besser verstehen, wenn Musik oder der Fernsehton gespielt werden.

2.

Die MusicCast Skills sind dafür gedacht, die häufigsten täglichen Funktionen per Sprachbefehl zu steuern und nicht jedes einzelne Feature aller Geräte. Es ist daher sinnvoll, sich mit den Möglichkeiten vertraut zu machen.

3.

Wenn Alexa Sie wiederholt falsch versteht, können Sie in der Alexa App nachsehen, was Alexa gehört hat (Menü >> Einstellungen >> Verlauf).

4.

Der MusicCast Skill erlaubt das Aufrufen von Favoriten oder Playlists. Dazu müssen diese vorher in der MusicCast App angelegt werden.

5.

Wir empfehlen, die Standard-Raumnamen in der MusicCast App zu verwenden, da diese vom System einfacher erkannt werden. Wenn die Standard-Raumnamen konfliktiv mit Namen sind, die von anderen Smart Devices verwendet werden, müssen Sie eventuell die Namen für diese Geräte ändern.