PHX

Wolfgang Haffner an den Yamaha PHX Drums

Wofür steht PHX?

[Phö-nix] * — Nomen

Ein mythologischer Vogel von großer Schönheit, welcher dazu verdammt ist sich immer wieder aufs neue auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen, um im Anschluss wieder frisch und jung aus der Asche aufzuerstehen um einen neuen Lebenszyklus zu beginnen. Ein Zeichen von Unsterblichkeit und wiedergeborenen Idealen.

*Quelle: www.dictionary.com

Unvergleichliche Schönheit und Spitzenleistung

Unvergleichliche Schönheit und Spitzenleistung

Bereits das 1897 gegründete Vorläuferunternehmen der Yamaha Corporation, Nippon Gakki, firmierte unter dem Phönix als offizielles und eingetragenes Markenzeichen. Während das an moderne Yamaha-Instrumente angelehnte Stimmgabel-Triplet über die Zeit weltberühmt wurde, geriet das Motiv des Phönix, welches unsere ersten professionellen Orgeln zierte, ein wenig in Vergessenheit. Dabei verkörpert das Design ein Ideal unseres Gründers, dessen Ziel es war hochqualitative Instrumente von Weltklasse und unvergleichlicher Schönheit zu erschaffen.

Die PHX-Serie lässt den Spirit der Gründungsjahre und den Grundgedanken von Wiedergeburt und Wiederbelebung im Sinne eines exzellenten Instrumental-Designs wieder neu auferstehen. Mit Innovationsgeist und Entschlossenheit markiert die PHX-Serie einen Designphilosophischen Neustart und Wendepunkt in der Schlagzeugmanufaktur.

Nicht umsonst steht das Bild des Phönix symbolisch für Unsterblichkeit, Wiedergeburt und die Fülle des Lebens. Die PHX-Serie markiert exakt diese Erneuerung, welche Yamahas Geschichte um einen weiteren legendären Meilenstein ergänzt. Innovation und Perfektion für eine neue Musikergeneration.

Hybridkessel-Konstruktion

Seit über 50 Jahren ist Yamaha Drums bekannt für innovative Produkte und exzellente Musikinstrumente sowie das Etablieren langanhaltender und führender Trends. Yamahas PHX-Serie ist das Ergebnis eines dieser bahnbrechenden und von Grund auf neu gedachten Drum-Konzepte. Das Geheimnis dieser Serie liegt in der Kombination bisher nicht für den Schlagzeugbau verwendeter Hölzer. Die Kernlage besteht aus dem extrem harten brasilianischen Jatoba Holz welches beidseitig von je drei bis vier Lagen malaysischen Kapur Holzes gesäumt wird. Obwohl auch dieses Holz eine hohe Härte aufweist, besitzt es jedoch eine geringere Dichte als das ebenfalls verwendete Jatoba. Die abschließenden äußeren Lagen der PHX-Kessel werden aus klassischem nordamerikanischem Ahorn gefertigt, welcher ebenfalls wegen seiner Härte geschätzt wird, in diesem Fall aber im Verbund der Kesselkonstruktion das weichste Element repräsentiert. Durch die Verbindung extrem harter Holzanteile im Kern mit nach außen immer weicher werdenden Schichten wird eine optimale Kesselschwingung erreicht, die einen wirklich außergewöhnlichen Sound ermöglicht.

YESSII-Tomhalterungs-System (U.S.PAT.8168873)

Um den Einfluss der Halterungsvibration auf die Kesselschwingung nochmals zu verringern, sind die Halterungen des YESSII-Systems auf einer Ahornplatte montiert, welche aufgrund ihrer Elastizität bereits einen Großteil der Schlagenergie resorbiert und darüber hinaus zur weiteren Entkoppelung mit Gummidämpfern an den schwingungsarmen Nodalpunkten des Kessels befestigt wurde. Bei größeren Toms werden unerwünschte Resonanzen von bewusst eingesetzten, zusätzlichen Fixierpunkten beseitigt. Das Ergebnis ist eine perfekte Melange aus Sustain und ausgewogenem Obertonverhalten. YESSII bringt den natürlichen Sound und Rumble eines Toms perfekt zur Geltung.

Hook Lug System

Mit dem Hook-Lug-System präsentiert Yamaha die konsequente Weiterentwicklung des innovativen Nouveau Lug Böckchen-Designs. Das neue System minimiert die Rotation des Böckchen-Gehäuses während des Stimmens und unterstützt die Stimmbolzen auch bei höheren Spannungen mittels breiter und solider Streben.

Anstatt das Hook-Lug-System direkt am Nodalpunkt zu positionieren, platzierte Yamaha die Böckchen an einer Stelle des Kessels, an welcher sie zum einen zur Dämpfung unerwünschter Obertöne und zum anderen zu einem fundierteren und satten Ton beitragen.

Die Kombination aus Hook-Lug-System (Dämpfung unerwünschter Obertöne) und YESSII-Halterungen (Stützung des Grundtons) führt zudem zu einem natürlichen EQ-ing des Sounds. Der organische Sound jeder einzelnen Trommel ist auf bisher ungehörte Weise klar und perfekt definiert.

Kesselgratungen

Das Verwendung findende Böckchen-Design ist eine echte Innovation.

Um Ton und Artikulation des PHX Drum Kits perfekt kontrollieren zu können, verfügen Floor Tom, Hängetom und Bass Drum jeweils über komplett unterschiedliche Kesselgratungen.

Auch wenn alle Modelle über eine konsequente Winkelung der Gratung von 30 Grad verfügen, unterscheiden sich die Rundungen im Auflagebereich der Felle im Sinne einer optimalen akustischen Performance noch einmal von Kessel zu Kessel.

Zusätzlich wird jede einzelne Kesselgratung mit einem geheimen Veredelungsprozess perfekt geglättet, was in der Praxis eine große Bandbreite unterschiedlichster Stimmungen ermöglicht.

Luftlöcher

Der Anzahl der Luftlöcher in einem Kessels kommt beim Spiel eine bedeutende Rolle zu. Yamaha ist es in ausgiebigen Tests gelungen, die perfekte Anzahl der Luftlöcher und deren Position in direkter Abhängigkeit zum Kesselvolumen zu ermitteln. So variieren die Konfigurationen der PHX-Serie in der Praxis zwischen einem und zehn Löchern pro Kessel. Dadurch konnten nicht nur das Spielgefühl, sondern auch das Sustain größerer Kessel im Mitten- und Bassbereich entscheidend verbessert werden.

Bass Drum R-Version

Unabhängig davon ob man in der Praxis ein Racksystem bevorzugt oder den Klang seiner Bass Drum einfach nur nicht durch die Montage einer Tomhalterung beeinflusst wissen möchte, ist eine entsprechende Halter-lose R-Version des Kessels auch für die PHX-Serie verfügbar. Erlebe jede Nuance eines reinen Bass-Drum-Sounds!

Weitere Optionen

Neben seinen klanglichen wie funktionellen Qualitäten, ist das PHX auch optisch ein echter Hingucker.

Für die äußere Schicht der Hybridkessel kommt eine Lage aus Ahornholz zum Einsatz. Darüber hinaus ist ein alternatives Modell gleichen Aufbaus mit einer Decklage aus Esche in Wurzelholz-Optik erhältlich.

Das für seine edle Maserung bekannte Eschenholz kommt für die changierenden Fade Finishes ‚Saphire Fade‘ (SPF), ‚Turquoise Fade‘ (TQF) und ‚Garnet Fade‘ (GNF) sowie für unsere exklusiven ‚Textured Finishes‘, namentlich ‚Textured Black Sunburst‘ (TBS) und ‚Textured Amber Sunburst‘ (TMS) zum Einsatz.

Die Texured Finishes liefern durch ihre spürbar herausgearbeitete Struktur ein zusätzliches haptisches Erlebnis.