MONTAGE

Kompatible Datenformate anderer Yamaha Synthesizer

Zur MOTIF XF / MOXF Engine kompatible Datenformate anderer Yamaha Synthesizer

Zur MOTIF XF / MOXF Engine kompatible Datenformate anderer Yamaha Synthesizer

Der MONTAGE besitzt bereits Out-Of-The-Box vollständige Abwärtskompatibilität zu Yamahas vorausgegangener MOTIF XF Synthesizer Architektur. In Folge dessen verfügt der MONTAGE auch serienmäßig über alle 1.353 Sounds, 3.977 Wellenformen und 7.881 Arpeggio Patterns des MOTIF XF, was dazu führt, dass sich jegliche mit dem MOTIF XF abgespeicherten Voices oder ganze Patch-Libraries nahtlos und nativ in den MONTAGE importieren und sofort nutzen lassen.

Ab Firmware-Version 2.0 unterstützt der MONTAGE zusätzlich den Import von User-Voices, User-Performances, User-Arpeggios sowie von User-Wellenformen aus MOTIF XF / MOTIF XS und MOXF.

MOTIF XF Dateityp MOTIF XF Dateinamenerweiterung Beschreibung
All .X3A User-Voices, User-Performances*, User-Arpeggios, User-Wellenformen
All Voice .X3V User-Voices
All Arp .X3G User-Arpeggios
All Waveform .X3W User-Waveforms
MOXF Dateityp MOXF Dateinamenerweiterung Beschreibung
All .X6A User-Voices, User-Performances*, User-Arpeggios, User-Waveforms
All Voice .X6V User-Voices
All Arp .X6G User-Arpeggios
All Waveform .X6W User-Waveforms

Anmerkungen:

Beim Laden von User-Samples die auf den Original Wellenformen basieren, sollte die Dateiendung .X3A verwendet werden.

Ab Version 2.0 oder höher erkennt der MONTAGE auch Performance Daten des MOTIF XF.

Kompatibilität mit anderen Yamaha Synthesizern abgesehen vom MOTIF XF

Auch wenn der MONTAGE nicht direkt in der Lage ist Voice Daten anderer Yamaha Synthesizer außer dem MOTIF XF zu lesen, lassen sich diese über eine entsprechende Musik-Editor-Software via Mac und PC laden und weiterverarbeiten. Methoden und Vorraussetzungen unterscheiden sich allerdings je nach eingesetztem Synthesizer. Weiter unten finden sich dazu detailliertere Informationen und Hinweise.

Kompatibilität mit den legendären Synthesizern der FM-Ära

Die FM Converter Web App stellt einen speziellen Mechanismus für MONTAGE Besitzer zur Verfügung, mit welchem sich Legacy FM Librarys und bereits an Board befindliche Legacy Inhalte in das native MONTAGE USER File Format übertragen lassen.

Kompatible Modelle sind DX7, DX7II, TX802 und TX816.

Die FM Converter Web App steht aktuell bereits als Public Beta zur Nutzung bereit.

DX7 DX7II TX802 TX816

Kompatibilität mit dem MOTIF XS

Kompatibilität mit dem MOTIF XS

Die Voices des Yamaha MOTIF XS Synthesizers lassen sich ebenfalls vom MONTAGE mit Hilfe des MOTIF XF Editors für die VST-Schnittstelle einlesen. Dabei ist es allerdings nur möglich Sounds zu laden, welche bereits auf den internen Wellenformen des MOTIF XS basieren. Dateien die auf User-Samples beruhen lassen sich in Folge dessen nicht importieren. Nachfolgend werden die einzelnen Schritte für das Laden einer Datei noch einmal im Detail erklärt:

1. Sichern der Voice-Daten im MOTIF XS. Dabei kann beim Speichern sowohl das All-Files- (.X0A) oder das All-Voice-Datenformat (.X0V) ausgewählt werden.

2. Import der jeweilig gesicherten Datei mit dem MOTIF XF Editor für die VST-Schnittstelle.

3. Sichern der importierten Datei mit Hilfe des MOTIF XF Editors für VST unter Berücksichtigung der Dateiendung .X3E.

4. Laden der gesicherten .X3E-Datei in den Speicher des MONTAGE via USB-Speichermedium.

MOTIF XS Dateiformat MOTIF XS Dateinamenerweiterung Beschreibung
All .X0A User-Voices, User-Performances*, User-Arpeggios, User-Waveforms
All Voice .X0V User-Voices
All Arp .X0G User-Arpeggios
All Waveform .X0W User-Waveforms

Kompatibilität zu S90 XS and S70 XS

Kompatibilität zu S90 XS and S70 XS

Die Voices eines Yamaha S90 XS oder S70 XS Synthesizer lassen sich ebenfalls mit Hilfe des MOTIF XF Editors für VST mit einem Zwischenschritt über den S90 XS/S70 XS Editor auf VST-Basis in den MONTAGE importieren. Die einzelnen Schritte für den Ladeprozess werden im Folgenden beschrieben:

1. Sichern der Voice Daten innerhalb des S90 XS oder S70 XS wahlweise im All-Files- (.X2A) oder All-Voice-Files-Format (.X2V).

2. Kopieren der gesicherten Dateien auf ein USB-Speichermedium mit anschließendem Import in den S90 XS/S70 XS Editor VST.

3. Sichern der so kopierten Daten mit Hilfe des S90 XS/S70 XS Editor VST unter Verwendung der Dateierweiterung .X2E.

4. Import der gesicherten .X2E-Datei unter Verwendung des MOTIF XF Editor VST.

5. Sichern der importierten Datei mit dem MOTIF XF Editor VST unter Verwendung der Dateiendung .X3E.

6. Laden der .X3E-Datei in den MONTAGE via USB-Speichermedium.

Kompatibilität mit dem MOTIF ES

Kompatibilität mit dem MOTIF ES

Voices aus Yamahas MOTIF ES Synthesizer-Serie lassen sich unter Verwendung des MOTIF XF Editor VST und der entsprechenden MOTIF ES Voice Editor Software in den MONTAGE übertragen. Allerdings lassen sich aufgrund der nicht deckungsgleichen internen Wellenform-Speicher der beiden Geräte analog zum MOTIF XS nur Dateien auf Basis der im MOTIF ES vorhandenen Wellenformen lesen. Voice Dateien auf Grundlage von User-Samples können nicht geladen werden. Zusätzlich ist es möglich, dass der MOTIF ES Voice Editor mittlerweile nicht mehr mit aktuellen PC und Mac Betriebsystem-Versionen zusammenarbeitet. In diesem Fall wird ein Rechner mit einer veralteten OS-Version oder eine virtuelle Systemumgebung mit einer kompatiblen Software benötigt. Im Folgenden werden alle erforderlichen Schritte beschrieben:

1. Sichern der Voice Daten im MOTIF ES wahlweise im All-Files (.W7A) oder im All-Voice-Files-Format (.W7V).

2. Kopieren der gesicherten Datei via USB-Speichermedium mit anschließendem Import in den MOTIF ES Voice Editor.

3. Sichern der kopierten Datei mit Hilfe des MOTIF ES Voice Editors im .W7E-Format.

4. Import der gesicherten .W7E-Datei mit dem MOTIF XF Editor VST.

5. Sichern der importierten Datei mit dem MOTIF XF Editor VST unter Verwendung der Dateierweiterung .X3E

6. Laden der gesicherten .X3E-Datei in den MONTAGE via USB-Speichermedium.