MONTAGE

MONTAGE OS V3.5

Sound

MONTAGE OS v3.5 ergänzt insgesamt 32 neue Performances auf Basis des ebenfalls neu hinzugefügten FM-X Smart Morph Features. Mit einem deutlichen Mehr an Content, erweiterten Synthese-Fähigkeiten sowie einer verbesserten Kompatibilität öffnet MONTAGE OS V3.5 das Tor in eine neue Dimension der Klanggestaltung.

Smart Morph

Smart Morph ist ein einzigartiges neues Feature, mit welchem sich FM-X-Sounds auf vielfältige Weise morphen lassen.

Ein besonders ausgefeilter A.I.-Algorithmus “erlernt” die den Parts 9 bis 16 zugewiesen FM-X-Sounds und gibt die einzelnen Sounds als Punkte auf einer visuellen Control-Map wieder. Die FM-Parameter werden drei farbigen als Rot, Grün und Blau gekennzeichneten Punkten zugeordnet und im Anschluss über die “Learn”-Funtion aktiviert. In Folge kreiert der Algorithmus interpolierte FM-X-Sounds auf Basis der Parts 9-16 und hinterlegt das Ergebnis des Smart Morph unter Part 1.

Die einzelnen Punkte lassen sich innerhalb der neuen Smart Morph Control Map zudem unmittelbar auf dem Touchscreen bearbeiten. Über die Zuweisung einer Motion-Funktion zwischen zwei beliebigen Punkten ist auch eine direkte Kontrolle über den Super Knob realisierbar, was außergewöhnlich expressive FM-X-Morphing-Sounds ermöglicht.

Neue Performances

Mit MONTAGE OS V3.5 werden 32 neue Performances ergänzt, welche allesamt das neue Smart Morph Feature unterstützen. Kreiert von einem internationalen Team erstklassiger Sounddesigner, eröffnen die Performances auf der Basis von Smart Morph klanglich außergewöhnlich reichhaltige Gestaltungsmöglichkeiten.

Erweiterte Kompatibilität zwischen MONTAGE und MODX

Der MODX bereits zuvor in der Lage sowohl MONTAGE-User- (.X7U) als auch Library-Files (.X7L) zu öffnen. Mit dem Update auf MONTAGE OS V3.5 ist es nun auch auf dem MONTAGE möglich, MODX-User- (.X8U) and Library-Files (.X8L) zu lesen. Lasse deinen MONTAGE also einfach mal im Studio, während du deinen MODX mit auf Tour nimmst (oder umgekehrt), denn MONTAGE und MODX sind nun in der Lage sämtliche Dateiformate frei untereinander auszutauschen.

Control

Die grundlegende Controller-Freundlichkeit von MONTAGE und MODX wurde bereits in der Vergangenheit im Zuge jedes einzelnen OS-Updates stetig erweitert.

Tap-Tempo-Steuerung über FS2

Foot-Switch-Zuordnungen lassen sich global über den Menü-Pfad [UTILITY]/Settings/MIDI I/O vornehmen. In diesem Rahmen können auch MIDI-Control-Nummern und Hardware-spezifische Controller zugewiesen werden: darunter Arp Switch On/Off, MS (Motion Sequence) Switch On/Off, Sequencer Play/Stop, Live Set +, Live Set – und Octave Reset. Mit MONTAGE OS V3.5 wurde nun auch eine Tap-Tempo-Funktion hinzugefügt. Dies ist ein besonders nützliches Feature für Live-Performances, mit dem sich auf einfache Weise das Tempo des Pattern-Sequenzers oder das Tempo des Delay-Effekts zur Band synchronisieren lässt – und das Ganze komplett ohne die Hände von den Tasten nehmen zu müssen.

Workflow

Neue Features optimieren den Workflow des Pattern-Sequenzer und ergänzen weitere kreative Funktionen.

Neue Sequenzer Features

Optimierter Workflow: Der Pattern-Sequenzer reagiert nun insgesamt schneller und präziser und fühlt sich dadurch deutlich besser an!

Füge Parts während Aufnahme oder Wiedergabe hinzu: Wähle Instrumente während der Aufnahme aus und genieße ununterbrochene Kreativität.

Overdub Controller: MONTAGE OS v3.5 erweitert das Funktionsspektrum um echtes Real-Time-Overdubbing, wodurch es nun möglich ist deine zuvor aufgenommenen Controller-Events in Echtzeit zu überschreiben. Dieses Verfahren ist besonders hilfreich, wenn es darum geht innerhalb eines Pattern Super Knob Bewegungen zu ersetzen oder zu ergänzen. Dir gefallen die soeben für deinen Track aufgenommenen Super Knob Movements nicht? Dann überschreibe sie doch einfach in Echtzeit mit ein paar neuen – nichts ist leichter als das!

Normalisiere PlayFX pro Szene: Mit PlayFX ist es möglich die Wirkung eines Tracks vollkommen zu verändern. Sobald du die richtige Stimmung gefunden hast, kannst du die Änderungen (Normalisierungen) diekt innerhalb deines Tracks speichern. Vor MONTAGE OS V3.5 ließ sich der Normalize-Befehl lediglich für sämtliche Szenen innerhalb eines Pattern gemeinsam definieren. Jetzt ist es möglich die Normalize-PlayFX-Funktion von Szene zu Szene zu ändern. Perfekt für das Vergleichen und Entwickeln von Grooves als Bestandteil deiner Komposition oder Performance.

 

Verbesserte Pattern Chain Funktionalität: Mittels Pattern Chain lassen sich Songs und komplette Arrangements direkt aus einzelnen Pattern-Szenen entwickeln. Sobald du deine Pattern Scenes kreiert hast, lässt sich sowohl die Abspielreihenfolge als auch die Anzahl der Wiederholungen festlegen. Dieses neue Feature in MONTAGE OS V3.5 ermöglicht darüber hinaus das Speichern der Pattern Chain direkt innerhalb der Performance. Ergänzend lassen sich Pattern Chains im Pattern-Modus oder im linearen Playback unmittelbar an- oder ausschalten.

 

Undo in allen Screen-Ansichten verfügbar: Der Undo-Befehl ist ab sofort sowohl über die Main-Bildschirmansicht, die Übersichtsseite als auch über sämtliche Pattern Edit/Job-Screens verfügbar, was eine deutliche Verbesserung des Workflows nach sich zieht.

 

Neue Edit Jobs

Löschen ausgewählter Events: Entferne mit MONTAGE OS V3.5 ausgewählte Events aus deinem Track. Der Erase Event Job “Event Type” erlaubt dir bestimmte Events wie etwa Aftertouch, Pitchbend, SysEx, stufenlose Controller und mehr auf einfache Art zu entfernen.

 

Get Phrase All: Über den Get Phrase Job lassen sich einzelne Sektionen eines MIDI-Files in einen Pattern-Track überführen. MONTAGE OS V3.5 erweitert diese Möglichkeit nun um eine ALL-Tracks Funktion welche die bisherige Auswahl einzelener Tracks ergänzt.

Grafische Parameter-Anpassung

Das [UTILITY]/Settings-Benutzerinterface hat einige großartige Veränderungen erfahren, welche den Workflow nun deutlich beschleunigen:

 

Quick Setup: Über die Auswahl des “Local Control”-Switch-Symbols lassen sich lokale Controller direkt aktivieren oder deaktivieren. Über das Berühren des “USB Volume”-Encoder-Icons gelangt man im Handumdrehen in die Audio I/O/USB Lautstärkeanpassung. Mit der wahlweisen Auswahl von “Monitor Volume”-Main oder des Assign-Encoder-Icons gelangt man unmittelbar in den Controllerbereich für Performance Edit/Common/Audio/USB Monitor der jeweiligen Performance.

 

Audio-I/O: Die gleiche Funktionlität wie weiter oben in Quick Setup beschrieben, sowohl für USB-Volume als auch Monitor Volume Main und Assign.

MIDI-I/O: Die gleiche Funktionlität wie weiter oben in Quick Setup beschrieben für Local Control.

Mehr Details unter:yamahasynth.com

Download MONTAGE Firmware V3.5

MONTAGE OS V3.5 / MODX OS V2.5 Neue Features

MONTAGE OS V3.5 / MODX OS V2.5 Sound-Demo